Lernen selbststeuern – Neue Rollen für Mitarbeiter

Lernen selbststeuern – Neue Rollen für Mitarbeiter

Lernen und Arbeiten greifen immer mehr ineinander. Arbeitsplatznahes Lernen findet dann statt, wenn Mitarbeiter den Lernbedarf haben, um genau das zu lernen, was sie benötigen. Die Verantwortung für das Lernen wird damit auf die Mitarbeiter übertragen und die Fähigkeit zur Selbststeuerung des Lernens dabei als selbstverständlich angenommen. Von der Initiierung des Lernen bis hin zur Evaluation des Lernerfolgs, steuert der Mitarbeiter selbst aktiv das Lernen. Die Rolle der Mitarbeiter verändert sich also vom Rezipienten und Konsumenten (wie z.B. in klassischen Seminaren) zum Initiator, Gestalter, Anwender und Motivator.